Tinnitus aurium – unangenehme Geräusche im Ohr

Tinnitus aurium – unangenehme Geräusche im Ohr

Tinnitus aurium ist eine Erkrankung, bei der eine Person Geräusche in den Ohren hört, die nicht auf äußere Schallquellen zurückzuführen sind. Diese Geräusche können als Summen, Pfeifen, Zischen oder Klingeln in einem oder beiden Ohren auftreten.

Tinnitus aurium kann akut oder chronisch sein und kann von einer Vielzahl von Faktoren verursacht werden, wie z.B. Lärmbelastung, Hörverlust, Verletzungen des Kopfes oder des Halses, bestimmten Medikamenten oder Stress.

Tinnitus aurium kann ein störendes Symptom sein und die Lebensqualität einer Person beeinträchtigen. Es ist wichtig, einen Arzt aufzusuchen, um eine genaue Diagnose und eine geeignete Behandlung zu erhalten.

Tinnitus aurium Anamnese

Eine gründliche Anamnese bei Tinnitus ist wichtig, um die zugrunde liegende Ursache der Erkrankung zu bestimmen und die beste Behandlungsoption zu finden.

Ein Arzt oder HNO-Arzt wird in der Regel folgende Fragen stellen:

  1. Wie lange haben Sie den Tinnitus schon?
  2. Wie würden Sie das Geräusch beschreiben? Ist es hoch oder tief, laut oder leise?
  3. Wann tritt der Tinnitus auf? Ist es konstant oder kommt es in Schüben?
  4. Gibt es bestimmte Situationen oder Aktivitäten, die den Tinnitus verschlimmern?
  5. Haben Sie Schmerzen, Schwindel oder Gleichgewichtsprobleme?
  6. Haben Sie kürzlich eine Verletzung am Kopf oder im Ohrbereich erlitten?
  7. Haben Sie in der Vergangenheit Lärmexposition erlebt oder arbeiten Sie in einem lauten Umfeld?
  8. Haben Sie andere medizinische Probleme?
  9. Welche Medikamente nehmen Sie ein?
  10. Haben Sie eine familiäre Vorgeschichte von Hörproblemen?

Ursachen von Tinnitus aurium

Es gibt viele mögliche Ursachen von Tinnitus aurium, und manchmal gibt es mehr als eine Ursache. Hier sind einige der häufigsten Ursachen:

  1. Lärmbelastung: Langfristige Einwirkung von lauten Geräuschen, wie beispielsweise bei der Arbeit oder bei lauten Hobbies, kann den Tinnitus verursachen.
  2. Alter: Im Alter können Veränderungen im Innenohr, die mit dem Alterungsprozess einhergehen, Tinnitus verursachen.
  3. Verletzungen: Verletzungen am Kopf oder im Ohrbereich können Tinnitus verursachen.
  4. Hörprobleme: Hörverlust oder andere Probleme mit dem Gehör können Tinnitus verursachen.
  5. Medikamente: Einige Medikamente können Tinnitus als Nebenwirkung haben.
  6. Stress und Angst: Stress und Angst können Tinnitus verschlimmern oder verursachen.
  7. Ohrinfektionen: Infektionen im Ohr können Tinnitus verursachen.
  8. Menière-Krankheit: Diese Erkrankung kann Schwindel, Hörverlust und Tinnitus verursachen.
  9. Bluthochdruck: Bluthochdruck kann Tinnitus verursachen oder verschlimmern.
  10. Abnormalitäten im Innenohr: Abnormalitäten im Innenohr, wie z.B. ein Tumor, können Tinnitus verursachen.

Diese Liste ist nicht vollständig, es gibt noch viele andere mögliche Ursachen von Tinnitus. Es ist wichtig, einen Arzt aufzusuchen, um die Ursache des Tinnitus zu diagnostizieren und eine angemessene Behandlung zu empfehlen.

Tinnitus aurium Behandlung

Tinnitus ist eine Erkrankung, bei der ein Betroffener ständige Ohrgeräusche wahrnimmt. Es gibt verschiedene Ursachen für Tinnitus, und die Behandlung hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab. Hier sind einige mögliche Behandlungsoptionen:

  1. Medikamente: Einige Medikamente wie Antidepressiva, Antikonvulsiva und Muskelrelaxantien können helfen, die Symptome von Tinnitus zu lindern.
  2. Hörgeräte: Wenn Tinnitus mit Gehörverlust einhergeht, können Hörgeräte helfen, den Hörverlust zu kompensieren und das Tinnitus-Gefühl zu reduzieren.
  3. Tinnitus-Retraining-Therapie: Diese Therapie nutzt eine Kombination aus kognitiver Verhaltenstherapie und Tönen, um das Gehirn umzuprogrammieren, damit es den Tinnitus als weniger störend empfindet.
  4. Akustische Neuromodulation: Diese Technologie nutzt spezielle Geräte, um Geräusche zu erzeugen, die den Tinnitus reduzieren können.
Nach oben scrollen